Home
Heimatpostarchiv
Wir über uns
Termine-Aktivitäten
Aus unserer Heimat
Fotogalerie
Fotoarchiv
Literatur
Mundart
Ahnenforschung
Kaufangebote
Mitglied werden
Interessante Links
Geschützter Bereich
Kontakt / Impressum
Sitemap


 

 Herzlich willkommen auf den Seiten des:

 

 

NIEDERKRÜCHTENER HEIMATPOST

 Die aktuelle Online-Zeitung des HEIMAT- UND KULTURVEREINs
der Gemeinde Niederkrüchten – HKV

 Ausgabe 12 - 1. Halbjahr 2017

  

Durch Scrollen haben Sie in dieser Ausgabe bequemen Zugriff auf folgende Rubriken:

AUSBLICK  -  RÜCKSCHAU -  EINST UND JETZT -  HKV-MITTEILUNGEN

 

 

 

 

 Gerne weisenwir auf das Kapellenfest in Overhetfeld hin. Weiter Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Plakat!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was machen die Mitglieder des Heimat-und Kulturvereins Niederkrüchten 1975 e.V. bei trübem, kaltem Wetter? Sie suchen sich ein warmes Plätzchen!

 

So geschehen am 06.April 2017.

 

Da kam die seit langem geplante Besichtigung der Dachziegelei Laumans in Brüggen-Bracht gerade recht. Das Zusammentreffen der beiden Ereignisse war reiner Zufall.

Um 10 Uhr wurden 46 Teilnehmer der Heimatvereine Niederkrüchten und Wassenberg vom Geschäftsführer der Firma, Herrn Gerald Laumans, in Empfang genommen und begrüßt. Nach einer ausführlichen aber kurzweiligen Information über die Betriebsgeschichte, Betriebsphilosophie und Produktpalette folgte die eigentliche Betriebsbesichtigung.

 
 


 

Foto: Werner Tiskens

 

In mehreren kleinen Gruppen machten sich alle auf den Weg um zu sehen und zu erfahren, wie aus einem „Haufen Dreck“, ein fertiger Dachziegel entsteht.

Aus vier verschiedenen Tongruben wird das Vormaterial herbeigeschafft und in Brachts „größtem Carport“ gelagert. Ein großer Radlader entnimmt von dort die Mischung des noch groben Tons und transportiert sie an den Anfang der vollautomatischen Produktionsstraße.

Vom Startpunkt, dem Beschicker, gelangt das Material zunächst  in die Aufbereitung. Über den Kollergang, in dem zwei große Mühlsteine den Ton und die noch vorhandenen Steine zermahlen, führt der Weg weiter zum Walzwerk. In zwei Schritten wird der Ton auf eine Korngröße von 0,9 mm gebracht um anschließend im Sumpfhaus zu verschwinden. Die Lagerung im Sumpfhaus ist notwendig, weil die Restfeuchte der verschiedenen Tone angeglichen werden muss. Die Entnahme aus dem Sumpfhaus erfolgt später mit einem Kettenbagger.

Im Siebrundbeschicker wird die Materialfeuchte nachjustiert, die Mischung weiter homogenisiert und in der Strangpresse portioniert. In der Presse erhält der Rohling seine endgültige Ziegelform. Nach einem Trocknungsprozess ist der Ziegel schließlich kleiner geworden, weil das noch vorhandene Wasser verdunstet ist. Aufrecht stehend, aber dennoch eng zusammengepackt, werden die Ziegel  in einen Tunnelofen gefahren. Mit langsam steigender Hitze erfolgt dort der Brennvorgang.

 Nach dem Brennen wird jeder einzelne Ziegel geprüft. Dabei wird unter anderem auch eine Klangprobe  durchgeführt um verdecke Materialfehler und Risse aufzuspüren. Schadhafte Ziegel werden automatisch aussortiert. Zu handlichen Paketen verschnürt und auf Paletten gestapelt verlassen die Ziegel das Werk.

Nach den vielen gewonnenen Eindrücken fand bei einem kleinen Imbiss ein reger Gedankenaustausch mit Herr Laumans statt. Herbert Postertz bedankte sich im Namen des Heimat-und Kulturvereins Niederkrüchten für die gelungene Veranstaltung und wünschte Herrn Laumans und der Firma eine gute Zukunft. Walter Bienen vom Heimatverein Wassenberg schloss sich dem Dank an und erwähnte noch, dass es in Wassenberg einmal 19 Dachziegeleien gab.

 

 

HKV-Hauptversammlung 2017                                 

01.02.2017 - Der Heimat- und Kulturverein (HKV) Niederkrüchten hatte zur Jahreshauptversammlung in den Mühlrather Hof geladen. Nach der Begrüßung durch die 2. Vorsitzende Trudis Jans erhoben sich die zahlreich erschienenen Mitglieder um in einer Schweigeminute der vielen in 2016 verstorbenen Mitglieder zu gedenken. Insbesondere wurde an den Vorsitzenden und Ehrenmitglied Hermann Böken erinnert. "Wir können und wollen ihn zunächst nicht ersetzen. Wir werden uns als Team präsentieren", so Geschäftsführer Werner Tiskens. So wurden denn auch die Aktivitäten des vergangenen und des zukünftigen Jahres von den jeweils verantwortlichen Vorstandsmitgliedern vorgetragen. Besonderen Beifall bekam dabei der unermüdliche Geschäftsführer und als Nikolausdarsteller Werbeträger für den HKV Werner Tiskens.

Das Veranstaltungsprogramm 2017 enthält viele Angebote, z. B. Wanderungen, Radwanderungen auf dem Vennbahnradweg, Besichtigungen heimischer Firmen, Mundartabende, Tagesbusfahrten, Mitsingkonzerte, eine 3-Flüsse-Tour durch die Eifel nach Trier und den periodischen Stammtisch.                                                                                      Quelle: Heimatnachrichten Niederkrüchten

 

Es wurde auch gewählt:

Werner Tiskens wurde als Geschäftsführer für drei Jahre wiedergewählt.

Neu in den erweiterten Vorstand gewählt wurden:

Hans Willi Ingenrieth - er wird sich zukünftig inrtensiv um das umfangreiche Archiv kümmern.

Artur Schrammen - wird in Zusammenarbeit mit Werner Tiskens den Internetauftritt des HKV gestalten und auf aktuellem Stand halten.

 

 

 


 

♦   AUSBLICK auf kommende HKV - Veranstaltungen

 

 Eintägige Radwandeung auf dem Vennbahn-Radweg

 

Mit dem PKW und Fahrradträger geht es gemeinsam nach Aachen-Walheim. Von dort aus fährt der Fahrradbus in die Eifel nach Kalterherberg. Über die Vennbahntrasse geht ed durch die wunderschöne Vennlandschaft zurück nach Walheim. Zum Abschluss ist eine gemütliche Einkehr geplant. Anfallende Kosten trägt jeder selbst!

Veranstaltungstag ist Sonntag, 21. Mai

Anmeldung ist erforderlich:

Frank Küskens, Tel.: 5772505 oder

e-mail: f.küskens@t-online.de

 

 

Stammtisch des HKV

 

Als eine Möglichkeit der Kontaktaufnahme bietet sich der Stammtisch des HKV an. Dieser wird in loser Folge stattfinden. Weitere Termine entnehmen Sie dem Jahresprogramm.

Es gibt vieles worüber man sich austauschen kann. Vielleicht haben Sie noch Fotos, Dokumente oder einfach nur Erinnerungen an Ereignisse, die für den HKV von Interesse sein könnten.  

Der zweite Stammtisch in diesem Jahr findet am Do. 01.Juni, ab 19:00 Uhr  in der Birther "Tenne" bei Herbert statt.

Unser Mitglied Herbert Postertz hat interessante Informationen zur Brempter Kapelle vorbereitet.

 Wir freuen uns auf Sie!

 

Wir weisen jetzt schon auf die Tagesbusfahrt am 05.07. hin!

 

Da die Teilnehmerzahl auf 40 Personen begrenzt ist, melden Sie sich bitte an, da die Anmeldungen in der Reihenfolge des Zahlungseings berücksichtigt werden.

Kosten: 30 Euro / Person

Konto des HKV: IBAN DE37 3146 0290 2001 6670 10


Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Jahresprogremm!

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 


 

 


  

 

 


 

     

    


Heimat und Kulturverein Niederkrüchten 1975 e.V.  | info@heimatverein-niederkruechten.com